Login In Real Options Valuation,Inc
User Name
:

Password
:

    

Not Registered yet? Register

FAQ-THEMEN FÜR RISIKOSIMULATOR

Sie können auch Risikosimulator HILFREICHE TIPPS & TECHNIKEN für zusätzliche hilfreiche Tipps zur effizienten Verwendung der Software herunterladen.

  1. Welche sind die Systemanforderungen für die Installation von Risikosimulator?
    Die Systemanforderung sind:
    Windows XP, Vista (32 und 64 Bit), oder Windows 7 (32 und 64 Bit)
    Microsoft Excel XP, 2003, 2007 oder 2010 (32 Bit)
    1 GB RAM Minimum (2 GB als Minimum empfohlen)
    350 MB Festplatte
    Administratorrechte, um die Software zu installieren
    Microsoft .NET Framework 2.0, 3.0, 3.5 oder später
    Mac-OS-Anwender benötigen entweder Virtual Machine oder Parallels, die Microsoft Excel ausführen
    Probieren Sie unser Tool zur Problemhandlung, um nachzuprüfen, ob Ihr System korrekt mit allen Voraussetzungen konfiguriert ist.

  2. Wie installiere ich die Software?
    Stellen Sie sicher, dass Sie über Administratorrechte zur Installation der Software verfügen und dass Ihre Systemanforderungen den im obigen Punkt 1 genannten Anforderungen entsprechen oder übertreffen. Stellen Sie auch sicher, dass .NET Framework 2.0, 3.0, 3.5 oder spätere Versionen bereits auf Ihrem Computer installiert sind. Jetzt können Sie einfach die Probe- oder die Vollversion der Software herunterladen, einen Doppelklick auf die exe-Datei ausführen und den Anweisungen folgen. Dabei sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle früheren Versionen von Risikosimulator deinstalliert haben, bevor Sie versuchen, eine neue Version zu installieren.

  3. Wie lange ist die Probeversion gültig?
    Die Probeversion funktioniert 10 Tage, bevor die Lizenz abläuft. Sie werden die Software nicht verwenden können, sofern Sie nicht eine Volllizenz kaufen oder uns für eine erweiterte Probelizenz kontaktieren (Sie müssen uns die Hardware-ID des Computers, auf dem Risikosimulator installiert ist, senden).

  4. Wie erhalte und installiere ich meine neu erworbene Lizenz?
    Einfach Risikosimulator installieren, Excel starten, auf Risikosimulator klicken und Lizenz auswählen. Sie werden dann die 16 bis 20-stellige Hardware-ID sehen, die spezifisch für Ihren Computer generiert wird (wir ermitteln die Seriennummern von 5 bis 8 Hardwarekomponenten Ihres Computers und wenden unser Verschlüsselungsalgorithmus an, um diese einmalige ID spezifisch für Ihren Computer zu generieren). Senden Sie uns Ihre 11 bis 20-stellige Hardware-ID- Nummer per E-Mail an admin@realoptionsvaluation.com und wir werden Ihnen eine permanente Lizenzdatei mailen. Jetzt müssen Sie nur die von uns gesendete Lizenzdatei auf Ihren Computer kopieren, Excel starten, auf Risikosimulator und Lizenz klicken, und dann auf Lizenz installieren klicken. Browsen Sie bis zum Speicherort, wählen Sie die von uns gemailte Lizenzdatei aus und klicken Sie auf OK. Starten Sie Excel erneut und werden jetzt eine permanente Lizenz zur Verwendung der Software haben.

  5. Kann Risikosimulator mit internationalen Betriebssystemen verwendet werden?
    Die aktuelle Version von Risikosimulator 2012 funktioniert gut mit ausländischen Betriebssystemen. Tatsächlich sind Risikosimulator 2012 und Reelle Optionen SVL 2012 jetzt auf Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Spanisch, vereinfachtem Chinesisch und traditionellem Chinesisch verfügbar, Russisch!

  6. Warum startet Risikosimulator nicht mehr beim Starten von Excel, obwohl er in der Vergangenheit korrekt funktioniert hat?
    Wenn Excel gelegentlich einfriert oder wenn Fehler aufgrund der Öffnung einer korrupten Exceldatei oder wegen Computerinstabilität auftauchen, deaktiviert Excel automatisch alle Add-Ins. Manchmal handelt es sich um eine „Hard“-Deaktivierung (für schwerwiegende Probleme) und manchmal um eine „Soft“-Deaktivierung (für weniger schwerwiegende Probleme). Dies ist ein Sicherheitsproblem von Excel und nicht ein Softwareproblem von Risikosimulator. Sie können das Risikosimulator-Tool zur Problemhandlung herunterladen und ausführen und dann auf ALLES KORRIGIEREN klicken, sowohl um alle Excelprobleme zu korrigieren als auch um eine Diagnostik Ihres Systems auszuführen. Sie können aber auch diese Korrekturen manuell wie nachfolgend beschrieben ausführen:
    Um ein Add-In erneut zu aktivieren, das von einer Microsoft-Office-2003-Anwendung „hard“ deaktiviert wurde, gehen Sie wie folgt vor. Im Hilfe-Menü klicken Sie auf Info zu Microsoft Office, dann auf Deaktivierte Elemente, wählen Sie das mscoree.dll Add-In für Risikosimulator aus und klicken Sie auf Aktivieren.
    Um ein Add-In erneut zu aktivieren, das von Excel 2007/2010 „hard“ deaktiviert wurde, gehen Sie wie folgt vor. In Excel 2007/2010 klicken Sie auf die Microsoft-Office-Schaltfläche (linke obere Ecke von Excel), dann auf Excel-Optionen und Add-ins. In dem unteren Dropdown-Listenfeld Verwalten klicken Sie auf Deaktivierte Elemente und dann auf Go. Wählen Sie Risikosimulator aus und klicken Sie auf Aktivieren und dann auf Schließen.
    Um ein Add-In erneut zu aktivieren, das von Excel 2007/2010 „soft“ deaktiviert wurde, gehen Sie wie folgt vor. Klicken Sie auf die Microsoft-Office-Schaltfläche (linke obere Ecke von Excel), dann auf Excel-Optionen und Add-ins. In dem unteren Dropdown-Listenfeld Verwalten klicken Sie auf COM-Add-Ins und dann auf Go. Im Dialogfeld COM-Add-Ins wählen Sie das Kontrollkästchen neben dem deaktivierten Risikosimulator-Add-In aus und klicken Sie auf OK.
    Um ein Add-In erneut zu aktivieren, das von Excel 2003 „soft“ deaktiviert wurde, gehen Sie wie folgt vor. Im Ansicht-Menü zeigen Sie auf die Symbolleisten und klicken Sie auf Anpassen. Klicken Sie auf die Leiste Befehle. Im Dialogfeld Kategorien klicken Sie auf Extras. Im Dialogfeld Befehle wählen Sie COM-Add-Ins aus und ziehen Sie dies zu einer Symbolleiste. Klicken sie auf Schließen. In der Symbolleiste klicken Sie auf COM-Add-Ins. Wählen Sie das Kontrollkästchen neben dem deaktivierten Risikosimulator-Add-In aus und klicken Sie auf OK.
    Ihre Excel-Einstellungen könnten auf einen Hochsicherheitsmodus eingestellt sein. Dies deaktiviert alles, was mit Excel verknüpft ist. Um dies in Excel 2003 oder Excel XP zu korrigieren, starten Sie einfach Excel, klicken Sie auf Extras, Makro, Sicherheit, Vertrauenswürdige Quellen und stellen Sie sicher, dass "Allen installierten Add-Ins und Vorlagen trauen" aktiviert/ausgewählt ist und Excel erneut starten. Um dies in Excel 2007/2010 zu korrigieren, starten Sie Excel, klicken Sie auf das OFFICE-Symbol (oben links), Excel-Optionen, Vertrauensstellungscenter, Einstellungen für das Vertrauensstellungscenter und dann Add-Ins. Deaktivieren Sie alle drei Optionen und starten Sie Excel erneut.
    Es gibt eine weitere Möglichkeit, warum Risikosimulator nicht mit Excel startet. Dies geschieht, wenn Sie zu viele Add-Ins installiert und einige davon das Startverhalten von Excel modifiziert haben. Zum Beispiel kontrollieren Sie den Excel-Installationspfad und schauen Sie nach einer Datei, die Excel.exe.config genannt ist, also:

    Excel XP C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE10\EXCEL.EXE.config
    Excel 2003: C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE11\EXCEL.EXE.config
    Excel 2007: C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE12\EXCEL.EXE.config
    Excel 2010: C:\Program Files\Microsoft Office\OFFICE14\EXCEL.EXE.config

    Wenn das der Fall ist, hat eines Ihrer Software-Add-Ins Excel modifiziert. Wie empfehlen Ihnen, eine Sicherungskopie dieser Datei an einem anderen Speicherort zu erstellen und diese Datei im obigen Office-Ordner zu löschen. Jetzt müssen Sie Risikosimulator erst deinstallieren, dann erneut installieren und die Software dürfte jetzt normal starten. Die Deinstallierung und die erneute Installation sind erforderlich, weil Excel modifiziert wurde.

  7. Warum startet RS beim Doppelklicken auf eine XLS-Datei gelegentlich nicht?
    Dies geschieht, weil einige Software (z. B. Microsoft Outlooks Auto Previewer) eine unsichtbare Excel-Instanz-Geisel halten (sodass sie Excel schnell starten kann, um die automatische Vorschau von E-Mail-Anlagen im XLS-Format zu ermöglichen). Es stehen Ihnen zwei Vorgehensweisen zur Verfügung. Sie können einerseits die automatische Vorschau in Outlook deaktivieren. Sie öffnen eine XLS-Datei, indem Sie zuerst Excel starten und dann auf Datei und Öffnen klicken und nicht durch das Doppelklicken auf dieser XLS-Datei. Oder Sie stellen sicher, dass Excel bereits beendet ist, drücken dann die Kombinationstasten Ctrl+Alt+Delete und forcieren das Ende der unsichtbaren Excel-Instanz (in der Registerkarte wählen Sie Excel und dann Prozess beenden).

  8. Warum erscheint eine Systemuhr-Rückstellungsfehlermeldung?
    Sie sollten sich schämen! Diese Fehlermeldung erscheint, weil ihre 10-tägige Probezeit abgelaufen ist und Sie versucht haben, die Systemuhr zurückzustellen, um die Software weiter kostenlos zu benutzen! Die Software hat Sie beim Fummeln mit der Systemuhr erwischt. Um fortzufahren, müssen Sie eine permanente Lizenz von uns erwerben. Nur dann werden wir Ihnen eine Lizenz bereitstellen, die das Problem behebt und die Software dauerhaft entsperrt.

  9. Auflösungsprobleme
    In WIN7 und Vista haben Benutzer die Möglichkeit, die Bildschirmauflösungen auch durch das “ein- und auszoomen” und nicht nur durch eine normale Auflösungsänderung zu modifizieren. Wenn Sie die normale Methode zur Änderung der Auflösung anwenden (z. B. von 1280 x 800 auf 1080 x 680 ändern), wird das keine Auswirkung auf das Erscheinungsbild der ROV-Software haben. Wenn Sie allerdings die Zoomfunktion anwenden, werden einige Visualisierungen durcheinandergebracht (dies gilt für alle Software im Umlauf und Windows stellt sogar eine diesbezüglich erklärende Warnmeldung bereit). Die ersten beiden Abbildungen veranschaulichen einige Wirkungen dieser Zoomansicht.
    Lösung:Klicken Sie auf Start > Systemsteuerung > Darstellung und Anpassung > Bildschirm und es erscheint die Benutzeroberfläche (siehe die dritte Abbildung unten). Ändern Sie die Ansicht zurück zu “Kleiner 100% (Standard)”. Jetzt zuerst abmelden und dann wieder anmelden, um die Änderung zu übernehmen, und die Software RS/SVL werden normal und korrekt visualisiert.

  10. Kaspersky Antivirus and Internet Security 2010
    Die Software Kaspersky Internet Security behindert manchmal das ordnungsgemäße Funktionieren einiger Risikosimulator-Tools. Die Symptome schließen Fehlermeldungen bei der Ausführung von Vorausberechnungsmethoden oder die Unmöglichkeit, Berichte zu erstellen, ein. Es gibt eine einfache Konfiguration, die Sie in Kaspersky aktivieren müssen, die das Problem beheben wird. Hier klicken, um eine ausführlichere Anweisungsdatei herunterzuladen.

    1. Behalten Sie Excel offen und aktiv. Starten Sie Kaspersky Internet Antivirus entweder von der Position Programme starten oder mit einem Doppelklick auf das Symbol unten rechts im Bildschirm.

    2. Klicken Sie wie folgt: Mein Schutz >> Systeme und Anwendungen >> Anwendungssteuerung >> Optionen: Gefahren und Ausschlüsse >> Ausschlüsse: Einstellungen… >> Vertrauenswürdige Anwendungen >> Hinzufügen >> Microsoft Excel hier hinzufügen* >> stellen Sie sicher, dass die Option Programmaktivität nicht überwachen ausgewählt ist

    * klicken Sie auf Anwendungen >> Microsoft Excel, oder klicken Sie auf Browsen bis zum Programmspeicherort, wo sich die Datei Excel.exe befindet, wie zum Beispiel C:\Program Files\Microsoft Office \OfficeX\Excel.exe



INSTALLATIONSPROBLEME FÜR DIE SOFTWARE REELLE OPTIONEN SUPER-VERBAND-LÖSER (SVL) (Oben)

  1. Welches sind die Systemanforderungen zur Installierung von Reelle Optionen SVL?
    Die Systemanforderung sind:
    Windows XP, Vista (32 und 64 Bit), oder Windows 7 (32 und 64 Bit)
    Microsoft Excel XP, 2003, 2007 oder 2010 (32 Bit und 64 Bit)
    1 GB RAM Minimum (2 GB als Minimum empfohlen)
    100 MB Festplatte
    Administratorrechte, um die Software zu installieren
    Microsoft .NET Framework 2.0, 3.0, 3.5 oder später
    Mac-OS-Anwender benötigen entweder Virtual Machine oder Parallels, die Microsoft Excel ausführen

  2. Warum erscheint eine Systemuhr-Rückstellungsfehlermeldung?
    Sie sollten sich schämen! Diese Fehlermeldung erscheint, weil ihre 30-tägige Probezeit abgelaufen ist und Sie versucht haben, die Systemuhr zurückzustellen, um die Software weiter kostenlos zu benutzen! Die Software hat Sie beim Fummeln mit der Systemuhr erwischt. Um fortzufahren, müssen Sie eine permanente Lizenz von uns erwerben. Nur dann werden wir Ihnen einen Lizenzschlüssel zur Behebung des Uhrproblems und zur dauerhaften Entsperrung der Software bereitstellen.

  3. Funktioniert Reelle Optionen SVL auf internationalen Computern?
    Ja, mit einer Bedingung. Sie müssen die Regionseinstellungen auf Englisch (USA) setzen. Gehen Sie wie folgt vor. Beenden Sie zuerst Excel, gehen Sie dann zu START, SYSTEMSTEUERUNG, REGIONS- UND SPRACHOPTIONEN und wählen Sie ENGLISCH (UNITED STATES) aus. Zuletzt starten Sie Reelle Optionen SVL erneut. Die Resultate werden jetzt gültig und akkurat sein.



UNSERE RÜCKGABERICHTLINIE(Oben)
  1. Was ist Ihre Software-Rückgaberichtlinie?
    Wir haben eine typische Software-Rückgaberichtlinie: einmal geöffnet, ist eine Rückgabe nicht möglich. Wenn Sie zum Beispiel eine Standardsoftware von CompUSA, Fry’s, Best Buy, und so weiter, kaufen, ist eine Rückgabe der Software nicht mehr möglich, sobald Sie die Softwarepackung öffnen. Der Grund dafür ist, dass es keine Garantie gibt, dass Sie vor der Rückgabe die Software nicht bereits installiert oder illegale Kopien davon gemacht haben. Also, um solche Risiken zu reduzieren, empfehlen wir nachdrücklich, dass Sie die PROBEVERSIONEN unserer Software herunterladen, diese nach Ihrem Belieben testen, und erst dann die endgültige Entscheidung zum Kauf treffen. Wir sind nicht dafür verantwortlich, wenn Sie sich entscheiden, die Probeversionen nicht zuerst zu testen (bezüglich Anwendbarkeit, Installation, Kompatibilität und anderen Auswertungsthemen). Außerdem, was den Risikosimulator anbelangt, müssen Sie sowieso zuerst die Software installieren und ausführen, bevor Sie die Lizenz installieren können (mit anderen Worten, Sie müssen zuerst die Software erfolgreich installieren und ausführen, bevor Sie uns Ihre Hardware-ID senden können, sodass wir Ihnen eine permanente Lizenz bereitstellen können). Daher gibt es keine Ausrede, dass die Software nicht funktioniert, da Sie 30 Tage Zeit haben, um eine „Probefahrt“ durchzuführen. Um zu wiederholen. Kurzum, sobald Sie die permanente Lizenz erhalten haben, ist eine Rückgabe der Software nicht mehr möglich, genau wie nach dem Öffnen einer Softwarepackung aus dem Geschäft. Alle Verkäufe sind endgültig.

  2. Was ist Ihre Rückgaberichtlinie für Ausbildungs-DVDs?
    Die gleiche Rückgaberichtlinie für Software gilt auch für Ausbildungs-DVDs (siehe Punkt 1 oben). Mit anderen Worten, sobald Kenntnisse vermittelt wurden, kann man dieses Wissen nicht zurückgeben. Daher sind alle Verkäufe endgültig. Allerdings ersetzten oder tauschen wir gerne eventuelle Defektelemente der Ausbildungs-DVDs um. Also erneuern wir unsere Empfehlung, zuerst unsere Beispiele von Einstiegsvideosanzuschauen, um eine Entscheidung zum Kauf der Ausbildungs-DVDs zu treffen.